Arzt-Patienten-Beziehung: Medizin, Zivilgesellschaft, Sozialstrategie

oder: Customer Journey, User Experience und Sozialstrategie im Gesundheitswesen – welche Rolle spielt die Arzt-Patienten-Beziehung für die Betroffenen?

Arzt-Patienten-Beziehung

mcmurryjulie / Pixabay

This talk, held at the German National Symposium of Phlebology in Stuttgart in September 2017, shows that certain developments within civil society have a clear impact on the success of healing, especially in view of the communication and interaction between doctor and patient. As the medical expertise of doctors speaks in favor of an asymmetrical style of communication, the thesis of the paper is the establishment of real symmetry due to the common aim, patients’ improvement of health. Here, the patient’s expertise is the personal knowledge of his or her health situation. Combined with the medical expertise of doctors, both may join forces looking at the common health-related objectives. More research is needed for an empirical proof of concept of this specific kind of doctor-patient-interaction.

Weiterlesen

Boni helfen wenig, bessere Führung beflügelt!

Boni abschaffen und stattdessen in gute Führung investieren, fordert Ulrich Hemel

(Erstveröffentlichung im WiWo Management Blog, 01. Oktober 2017)

Boni abschaffen

geralt / Pixabay

„Boni helfen wenig, bessere Führung beflügelt“ sagt Ulrich Hemel, Direktor und Gründer des Instituts für Sozialstrategie in Laichingen-Jena-Berlin, erfolgreicher Ex-Manager, Ex-BCG-Berater, Unternehmer und Theologe. Sein Rat: Boni abschaffen, denn der Erfolgsfaktor für Unternehmen ist gute Führung – richtige Personalauswahl und Personalförderung ist die Voraussetzung. Die wesentliche Mischung bei exzellenten Führungskräften: motivierender Charme und konsequent durchgehaltene Disziplin. Ein Gastbeitrag. Weiterlesen

Einer für Alle – Aber Alle für Einen?

3dman_eu / Pixabay

(Vorab möchte ich klarstellen, dass alle Formulierungen geschlechtsneutral zu verstehen sind. Sie spiegeln lediglich die heutige Umgangssprache wider.)

Viele Errungenschaften unserer heutigen Zeit sind Ergebnisse einer vorhergegangenen Erfahrung. Not macht erfinderisch. Not kann beflügeln. Und, und das ist das Wichtigste: Man beginnt zu denken – man denkt darüber nach, wie man etwas verbessern könnte. Ich jedenfalls habe für meinen Teil angefangen darüber nachzudenken, welchen Risiken und Gefahren Selbständige in der heutigen Zeit ausgesetzt sind. Und dabei bin ich auf etwas sehr Nachdenkliches gestoßen: Begibt man sich heute in eine Selbständigkeit, so trägt der Selbständige ein oft unterschätztes Risiko und große, ja sehr große Verantwortung. Weiterlesen

Schuldenkönige und Insolvenz

3dman_eu / Pixabay

Meine Erfahrung mit Schuldenkönigen wird sich mit Sicherheit auch in anderen Familien und Klein- und mittelständischen Unternehmen finden lassen: Ein oder auch mehrere Kunden zahlen nicht. Und so soll dieser Ausgangspunkt auch gleichzeitig der Beginn eines großen und schweren Kampfes gegen Ungerechtigkeit und den Werteverfall von Anstand und Moral sein. Weiterlesen

Versuch, über Wirtschaftsethik und den Werteverfall zu berichten

3dman_eu / Pixabay

Als ich vor einiger Zeit von Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel gebeten wurde, einen Artikel über Wirtschaftsethik zu verfassen, habe ich natürlich sofort zugesagt. War ich doch selbst Opfer fehlender Wirtschaftsethik. Doch damit fing das Dilemma auch schon an. Ich musste mir die Fragen stellen:

Für wen schreibe ich – wen will ich ansprechen? Was ist Wirtschaftsethik? Gab oder gibt es überhaupt Wirtschaftsethik? Weiterlesen

Aktuelle Pressemitteilung online!

6th Cologne Latin America Symposium 2016: ifs und connosco e.V. veröffentlichen Publikationsreihe

 

Im Herbst 2016 veranstaltete connosco e.V. das 6th Cologne Latin America Symposium (CLAS): Quo vadis, Lateinamerika? Neuordnung der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Wirklichkeiten. Im Zuge der bestehenden Kooperation zwischen dem ifs und connosco e.V. haben sieben der Referierenden ihre Vortrags- bzw. Workshop-Inhalte verschriftlicht zur Verfügung gestellt. Diese Artikel werden ab sofort in regelmäßigen Abständen auf den Internetseiten der beiden Kooperationspartner veröffentlicht.

DOWNLOAD

Wir suchen eine Projektassistenz für unseren Forschungsschwerpunkt „Interreligiöse Kompetenz“!

Interesse an interdisziplinärer Forschung, Projektorganisation und Austausch zu aktuellen Themen?

Wir bieten:

  • Einblicke in die Veranstaltungsorganisation: organisatorische und inhaltliche Begleitung und Unterstützung einer wissenschaftlichen Kooperationstagung zum Thema „Interreligiöse Kompetenz“
  • Einblicke in die wissenschaftliche Institutsarbeit: Vorbereitung eines förderungswürdigen Forschungskomplexes; Begleitung und Koordination wissenschaftlicher Kooperationen
  • abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben aus dem gesamten Spektrum der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, insb. Mitarbeit am Onlineauftritt
  • die Möglichkeit, sich mit eigenen Ideen aktiv und kreativ in den Aufbau und die Gestaltung unseres Instituts einzubringen.

Gerne können die Aufgaben auch im Rahmen eines universitäten Praktikums absolviert werden.

Zur Stellenausschreibung…

Überlegungen für den Alltag – Kolumne von Ulf Posé

Acht Superreiche besitzen mehr Geld als die Hälfte der Weltbevölkerung.

Stevebidmead / Pixabay

Kennen Sie Oxfam? Oxfam ist ein internationaler Verbund von verschiedenen Hilfs- und Entwicklungsorganisationen. Oxfam arbeitet weltweit dafür, dass sich Menschen in armen Ländern nachhaltige und sichere Existenzgrundlagen schaffen können, Zugang zu Bildung, gesundheitlicher Versorgung, Trinkwasser und Hygiene-Einrichtungen sowie Unterstützung bei Krisen und Katastrophen erhalten. Ein weiteres wichtiges Ziel ist Geschlechtergerechtigkeit. Weiterlesen

The Peacebuilding Capability of Religion

Ben_Kerckx / Pixabay

The EASA and my class world religions appreciate very much the launch of the European Academy of Religion. Time is over for contribution of singular academies or only individual remarks. Only together, as Europeans guided by enlightenment, tolerance and respect for the other, we are able to face the negative power of religious fundamentalism and terror. More: As religious academics we are credible for any interreligious debate. Weiterlesen