Gerechtigkeit zwischen den Generationen

Generationen

geralt / Pixabay

Jung und Alt zu Gast beim Salonstreitgespräch vom Roman-Herzog-Institut

Wie tragfähig ist unser auf Solidarität zwischen den Generationen basierendes Rentensystem? Diese Frage wird immer drängender, droht doch durch den demografischen Wandel die Balance zwischen Erwerbstätigen und Rentenempfängern verloren zu gehen. Während die Jüngeren den Älteren vorwerfen, auf ihre Kosten zu leben und ihnen unzumutbare Lasten aufzubürden, halten die Rentner dagegen, dass der heutige Wohlstand ihrer Arbeit zu verdanken sei. Beuten die Alten tatsächlich die Jungen aus? Wie kann ein gerechtes und zukunftsfähiges Generationenkonzept aussehen? Beim 9. Salonstreitgespräch des Roman Herzog Instituts am 13. Mai wurden die Standpunkte beider Generationen ausführlich diskutiert.

Weiterlesen

CSR und Werteorientierte Unternehmensführung

Einige Thesen zur Sozialen Verantwortung von Unternehmen (=CSR)

 

  1. Die Sinnkrise des marktwirtschaftlichen, kapitalistischen Wirtschaftssystems speziell nach der Wirtschafts- und Finanzkrise ab 2008 hat die Aufgabe von Unternehmen in der Gesellschaft vor neue Herausforderungen gestellt.
  1. Unternehmen können die Sinn- und Systemkrise nicht lösen, müssen aber schon aufgrund der Knappheit an qualifizierten Arbeitskräften auf sie reagieren. Solche Reaktionen können von innen heraus „eigenmotiviert“ sein. Sie können aber auch rein ökonomisch als Verbesserung der Arbeitgeberattraktivität in einer gegebenen Balanced Score Card angesehen werden.
  1. Viele Aktivitäten aus dem Feld der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen werden mit dem Begriff der Corporate Social Responsibility (CSR) umschrieben. Dabei hat sich ein eigenes, in sich vielfältiges und teilweise auch widersprüchliches Aufgabengebiet mit CSR-Abteilungen, CSR-Managern, CSR-Organisationen und CSR-Preisen herausgebildet.

Weiterlesen