Wie Facebook Menschen zum Schweigen bringt

Über Facebook kommunizieren mehr Leute mit einander als je zuvor. Mal sind es belanglose Fotos, mal spannende Diskussionen und leider auch immer wieder Postings und Kommentare, die Menschen beleidigen und ihnen unverholen drohen.

Es wurde in den letzten Monaten häufig über Hasskommentare und Hatespeech geschrieben und viele Seiten löschen zu Recht justiziable Aussagen. Auch Facebook löscht immer wieder Inhalte und sperrt Nutzer. Allerdings nicht nur Postings und Personen, die gegen deutsches Recht verstoßen. Die Süddeutsche Zeitung hat sich dem Thema angenommen und zeigt die Beschneidung von Meinungsfreiheit im halb-öffentlichen Raum von Facebook auf.

Diesen Artikel und noch ein paar andere interessante Links zum Thema Meinungsfreiheit und Facebook hat Martin Giesler hier zusammen gestellt.

Einen weiteren Linktipp zum Thema Facebook gibt es noch: Netzpolitik.org hat eine Liste mit 98 Daten, die Facebook über über den Nutzer weiß und nutzt, um Werbung auf ihn zuzuschneiden. Eine Sammlung, die die Frage stellt, wie viel eigentlich noch privat ist bzw. sein sollte.

Dem Thema entsprechend der Hinweis auf unsere Tagung zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft am 30.09. und 01.10.2016 in Hannover. Sicherlich wird auch dort über die Übermacht von Facebook und die Meinungsfreiheit geredet und diskutiert werden.

Eine Brücke von beiden Seiten, die alle Beteiligten zur Veränderung führt

Begegnungstag des Instituts für Sozialstrategie in Bad Wimpfen zum Thema Flüchtlinge, Bildung, Arbeitswelt

KFBA Begegnungstag

Am 29. Juli 2016 fand in der Geschäftsstelle des Instituts für Sozialstrategie in Bad Wimpfen ein Dialogsymposium zum Thema Flüchtlinge, Bildung und Arbeitswelt statt. Eingefunden hatten sich Personen aus der Zivilgesellschaft, weiterhin Vertreterinnen und Vertreter des Weinbauverbands Baden-Württemberg, der Handwerkskammer, der Steinbeis University, des KIT und anderer Institutionen. Die Initiative ging aus von Jean Paul Kühne, der für das Institut für Sozialstrategie das Kompetenzzentrum Flüchtlinge, Bildung und Arbeitswelt leitet. Weiterlesen