Islamischer Extremismus

Islamistischer Extremismus ist eine weltweite Bedrohung, die aktueller denn je eine hochbrisante Thematik darstellt und global eine wachsende Anzahl an Unterstützern findet. Die Anschläge am 07./08. Januar 2015 in Paris sind erneut ein furchtbarer Beweis dafür. Erklärungsversuche fokussieren meist einen starken, einseitigen Einfluss von ideologischen Komponenten. Denn die Radikalisierung ist ein komplexer Entwicklungsprozess, bei dem eine mangelnde gesellschaftliche Integration meist ein Ausgangspunkt ist. Hierbei soll die ideologisch-religiöse Wirkung keinesfalls vernachlässigt werden, sondern um Wirkungen sozialer Mechanismen in Radikalisierungs- und Deradikalisierungsmaßnahmen von Individuen und Kollektiven erweitert werden. Hinzukommt ein zivilgesellschaftlicher Lösungsvorschlag für mögliche Deradikalisierungsstrategien. Weiterlesen

Zerfallende Staaten – Spielräume zwischen Schwäche und Versagen

Zerfallene Staaten

vleyva / Pixabay

Es gibt keinen Tag, bei dem der interessierte Nachrichtenzuschauer nicht durch Berichte über Staaten mit Bürgerkriegen, Flüchtlingsmassen, Hungersnöten, und terroristischen Übergriffen auf Zivilpersonen konfrontiert wird. In diesem Zusammenhang werden häufig Entwicklungsländer auf dem afrikanischen Kontinent wie Sudan, Kongo (D.R.) und Somalia genannt. Ebenso gibt es aber auch Krisenländer im asiatischen Raum: Meist fallen Ländernamen wie Afghanistan, Irak, Syrien und Nordkorea. Doch meist werden all diese Länder, deren Zahl alarmierend hoch ist, zusammen als gefährliche Länder ohne jegliche Hoffnung auf Stabilisation abgetan. Doch was verbindet all diese Staaten und welche Differenzierungen sind erkennbar? Und welche Handlungs- und Lösungsmöglichkeiten bietet eine Kooperation von internationaler Politik und Zivilgesellschaft? Weiterlesen