Caidance R: Eine überfachliche Kompetenzanalyse für Flüchtlinge

Jean-Paul Kühne: Ein Instrument der schnellen Entscheidung über Arbeitsaufnahme

CAIDANCE-R ist eine Kompetenzanalyse fürFlüchtlinge mit dem Ziel schneller Arbeitsaufnahme von hr-diagnostics, Stuttgart, und wird unter der Regie von Innen-, Wirtschaftsminister und der Bundesagentur für Arbeit seit Sommer 2016 im Saarland eingesetzt.

Es geht um Kompetenzeinschätzungen, die auch für Einzelunternehmen, KMU, Selbstständige, Freiberufler, Mittelstand, last not least Grossunternehmen, für die Einstellung von Flüchtlingen geeignet sind. Als Referenzen werden Beispiele aus den Bereichen IT, Industriedesign, Kunst genannt.

Angesprochen sind alle, die über die Einstellung von Flüchtlingen entscheiden. Ob es um Praktikanten, Aushilfen, Saisonarbeiter (Ernteeinsatz) oder Anlerntätigkeiten geht. Entscheidend ist einzig das Ziel schneller Arbeitsaufnahme, keine durchgeplante Ausbildungs- oder Arbeitsperspektive, die sich gleichwohl anschliessen kann.

Dabei räumt CAIDANCE-R das Hauptproblem aus dem Weg, dass der Flüchtling seine Kenntnisse und Erfahrungen nicht oder kaum sprachlich vermitteln kann: Er hat keine Zeugnisse (a), keine Sprachkenntnisse (b), meist völlig andere Erfahrungen (c).

Hier liegt der Vorteil des CAIDANCE-R: Nicht warten müssen auf lange Entscheidungswege, stattdessen macht sich der Entscheider selbst ein Bild von den Erfahrungen und Kenntnissen des sich bewerbenden Flüchtlings.

Das Institut für soziale Strategie hat zu diesem Personenkreis der Entscheider in Sachen Personal Zugang und zwar zu Firmen (Gewerbe, Handel), Bildungsinstitutionen, sozialen Unternehmen, Kommunen und Dienstleistern (z.B. IT, Consulting).

Der CAIDANCE-R misst vor allem „überfachliche Kompetenzen“ und zwar an Hand von 63 Berufs-Clustern und weitgehend unter Verzicht auf sprachlichen Ausdruck (!). Das Problem, das schneller Arbeitsaufnahme und Einstellung entgegensteht, die Sprachbarriere, ist damit ausgeschaltet.  Zumal dann, wenn die Tätigkeit kaum oder nur wenig Sprachkenntnisse erfordert.

Bei der Bezeichnung Kompetenz-Analyse oder (Selbst-) Einschätzung sollte es nach Meinung der Anwender auch bleiben, das Wort Test sollte vermieden werden

– erstens, da es ausdrücklich kein Berufseignungstest ist,

– zweitens, weil der Eindruck der „objektiven“ Fremdbeurteilung nicht bestimmend sein soll,

– drittens, weil viele Testsituationen mit objektiven Anspruch Bewerbern bereits geläufig sind.

Der Caidance-R, ein Kunstwort aus Career und Guidance, dagegen ermittelt

  1. a) die Stärken eines Bewerbers (Passung)
  2. b) die Interessen eines Bewerbers

HR-Diagnostics ist als Anbieter wissenschaftlich fundierter webbasierter Tests bekannt, die Firmen auch im Ausland einsetzen, wo keine duale Ausbildung und entsprechend differenzierte Berufsbilder existieren.

Jean-Paul Kühne M.A. ist Leiter des Kompetenzentrum Flüchtlinge, Bildung und Arbeit des Institut für Sozialstrategie (Mobil 0171 77 11 684; e-mail  KuehneKontakt@aol.com)

geralt / Pixabay

Cordula Hars-Kühne: Analyse der Diagnostik der Caidance-R Kompetenzanalyse

Die Integration der vielen Flüchtlinge wird nur gelingen, wenn die meist jungen und hoch motivierten Menschen schnell in der Arbeitswelt ankommen. Oftmals kommen diese Menschen aus einer Berufs- und Bildungskultur, die mit unserer nur schwer zu vergleichen ist oder sie haben überhaupt noch keine Berufsausbildung. Die oft noch unzureichenden Deutschkenntnisse sind dann ebenfalls ein Problem. Wie sollen Betriebe, die für diese Menschen einen Praktikumsplatz oder einen Einstieg anbieten wollen, eine für den Fllüchtling passende Stelle finden?

Das Instrument Caidance – R der Firma hr-Diagnostics AG bietet hierfür ein einfach anzuwendendes transparentes Mittel, das den Anforderungen der Prozessnorm (DIN 33430) in der Personalpsychologie entspricht. Die Analyse hat eine umfassende Erhebung der Talente des Testteilnehmers zum Ziel. Er ist auch von Nichtfachleuten einfach durchzuführen, die Auswertung erfolgt automatisch durch das Auswertungstool. Die Ergebnisse sind sehr übersichtlich in Form von Grafiken und Profilen aufbereitet. Der Verantwortliche erhält eine schnelle und sichere Entscheidungsgrundlage, um geeignete Einsatzmöglichkeiten, auch gleichzeitig in mehreren Bereichen, für den Teilnehmer zu erkennen.

Caidance – R umfasst drei wesentliche Kompetenzbereiche:

(1) Berufliche Motivationstypen, wie Aufgabenorientierung, Lernorientierung, Initiative, Berufsorientierung, berufliche Interessensbereiche, Konzentrationsfähigkeit, Problemlösefähigkeit, Flexibilität und Integrationsfähigkeit

(2) Persönlichkeitseigenschaften (z.B. Belastbarkeit, Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit, soziale Kompetenz, Wissbegier)

(3) Sprachkompetenz (deutsch)

Die Ergebnisse werden mit Anforderungen der wichtigsten Helfer- und Ausbildungsberufsgruppen, wie technische, kaufmännische, naturwissenschaftliche, künstlerische, verwaltende Berufe, abgeglichen und in Verbindung gebracht (Jobmatching). Die Übereinstimmung wird übersichtlich selbsterklärend in Prozentwerten und mittels eines Jobradars mit Ampel grafisch dargestellt.

Der Caidance – R gewährleistet eine objektive, zuverlässige und valide Messung berufsbezogener Kompetenzen für den Ersteinstieg in Praktikum oder Ausbildung, die weitere Berufsorientierung und die mögliche nachfolgende Beratung. Er wird bereits im Saarland erfolgreich eingesetzt und bietet die Möglichkeit für alle Beteiligten, schnell zu handeln und dem Flüchtling an einem seinen Talenten entsprechenden Platz einzusetzen und so Überforderung, Unterforderung und Enttäuschung vorzubeugen.

Cordula Hars-Kühne ist Diplom-Psychologin und langjährig im Personalbereich tätig. Unter

anderem war sie in der Beurteilung von Bewerbern als Fach- und Führungskräfte in der

pharmazeutischen Industrie tätig und hat auf Grundlage von DIN 33430 zahlreiche

personaldiagnostische Eignungsbeurteilungen und Potenzialanalysen durchgeführt.

Sie finden mein Profil unter XING.

Die Durchführung der CAIDANCE-R Kompetenzanalyse

Die CAIDANCE-R Kompetenzeinschätzung ist vor Ort im Unternehmen einsetzbar, er ist nicht als Online-Test zur ungeschützten Bearbeitung konzipiert. Anforderungen:

– Gebraucht wird ein PC oder ein Tablet mit Internet-Anschluss; ohne lokale Installation

– nötig ist ein ruhiger Arbeitsplatz für ca. 2 bis 2 1/2 Stunden.

– auf Vertragsbasis werden Codes und damit ein individuell geschützter Zugang erstellt

– die Daten und Auswertungen verbleiben datengeschützt im Besitz des Unternehmens

– damit verbleibt dieses Instrument in der Hand des betrieblichen Entscheiders

 

Sie erhalten Zugriff auf ein webbasiertes Portal.

Sie generieren selbst die zur Bearbeitung des Tests benötigten Zugangscodes.

Sie können zum gewählten Zeitpunkt die Ergebnisberichte abrufen.

 

– Die Teilnehmer loggen sich vor Ort in den Test ein

– wählen die Sprache für die Bearbeitung (Englisch Arabisch, Persisch, Deutsch)

– werden in dieser Sprache durch den gut 2-stündigen Test geführt

 

Kalkulation:

– Der Einzelpreis für die Durchführung der Anwendung beträgt: 48,00 EUR netto.

– für gemeinnützige Vertragspartner um die MwSt. reduziert:     40,33 EUR (netto).

– Mengenstaffel auf Anfrage

 

Bestellung:

HR Diagnostics AG

Matthias Kämper

Operative Director | Prokurist

Königstr. 20

70173 Stuttgart

Germany

Telefon: +49 (711) 48 60 20-13

Telefax: +49 (711) 48 60 20-29

E-Mail: Kaemper@HR-Diagnostics.de

Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.