Verantwortung und Ethik: Problematik der Implementation

Verantwortung von Unternehmen

Ethik unterscheidet sich von Kultur, Gesetz, Moral, und Dentologie. Sie ist, erstens, Überlegung und, zweitens, Handlung; jeweils mit dem Ziel der Konkretisierung von Verantwortung (Gafsi, 2010). Verschiedene Formen von Ethik und Verantwortung

Weiterhin ist zwischen verschiedenen Ebenen der Ethik zu unterscheiden. Zunächst gibt es die Meta-Ethik: Hier werden Fragen nach Herkunft, Bedeutung und Evolution der fundamentalen Konzepte der Ethik behandelt. Weiterhin gibt es die deontologische Ethik, welche Verantwortung auf die Konformität des Verhaltens mit bestimmten Pflichten und Regeln fokussiert. Eine weitere wichtige Strömung sind teleologische Ansätze. Hier sind die Konsequenzen von Handlungen relevant.

Im Bereich der angewandten Ethik sind viele Bereiche zu nennen, wie zum Beispiel die Bio-Ethik, die ökologische Ethik oder auch die Wirtschaftsethik. In letzterer werden Überlegungen zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen angestellt. Es ist ein legitimer ökonomischer, soziologischer und ökologischer Gegenpol, den das Unternehmensumfeld, in welchem die Unternehmen wirken, haben sollte (Gafsi,2010). Zu diesem Umfeld gehören interne Akteure (Mitarbeiter, Manager, Investoren) wie auch externe Akteure (Kunden, Lieferanten, Banken, Zivilgesellschaft, Regierung). Alle haben ökonomische, soziale sowie ökologische Erwartungen, dem die Verantwortung von Unternehmen Rechnung tragen sollte.

Verantwortung von Unternehmen

Als reaktive bzw. proaktive Aktion haben viele Unternehmen bereits investiert, um ethische Grundsätze zu formalisieren (Labels, Zertifizierungen, Ethik-Kodex). Als strategisches Instrument wird der Ethik-Kodex heutzutage in fast allen Unternehmen benutzt. Die Formulierung und Implementierung des Kodexes sind relevant, um das verantwortliche Verhalten der Akteure zu verankern und davon ausgehend die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen zu gestalten.

Doch Forschungen und Studien haben ergeben, dass der Ethik-Kodex nur dann einen positiven Einfluss hat, wenn es auch eine erfolgreiche Phase der Implementierung gab. Dementsprechend würde eine schlechte bzw. keine Implementierungsphase eine negative Perzeption der Akteure verursachen, die dann entweder kaum oder im negativen Sinne ihr Verhalten ändern werden.

Implementierung des Ethik-Kodexes → Perzeption der Akteure → Verhalten und Verantwortung

Wenn man jedoch davon ausgeht, dass religiöse Bücher wie Turat, Bibel und Koran ebenfalls Ethik-Kodizes sind, kann diese These dann noch gültig sein? Schon, denn es gab und gibt es immer Religiöse, Moderate, Atheisten und Extremisten. Ich bin der Meinung, dass hier alles an der Implementierungsphase hängt (Erziehung, Bildung, Intensität und Führung). Was sagen sie?

Mehr zum Thema Finden Sie hier.

 

Share!

Ein Gedanke zu „Verantwortung und Ethik: Problematik der Implementation

  1. Pingback: Intersektorale Kollaboration: Training als Basis des ErfolgsInstitut für Sozialstrategie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.