Three take-aways from Trump’s epic win, and a fourth as a bonus to EU

Ulrich Hemel schreibt für den Indian Economist

PeteLinforth / Pixabay

For many, Donald Trump’s election came as a surprise. Yet, it wouldn’t come as a surprise if one observes the base of international news media in the US: Washington D.C. or California or New York. Most of the media felt like they were talking for the entire country…

Eine Brücke von beiden Seiten, die alle Beteiligten zur Veränderung führt

Begegnungstag des Instituts für Sozialstrategie in Bad Wimpfen zum Thema Flüchtlinge, Bildung, Arbeitswelt

KFBA Begegnungstag

Am 29. Juli 2016 fand in der Geschäftsstelle des Instituts für Sozialstrategie in Bad Wimpfen ein Dialogsymposium zum Thema Flüchtlinge, Bildung und Arbeitswelt statt. Eingefunden hatten sich Personen aus der Zivilgesellschaft, weiterhin Vertreterinnen und Vertreter des Weinbauverbands Baden-Württemberg, der Handwerkskammer, der Steinbeis University, des KIT und anderer Institutionen. Die Initiative ging aus von Jean Paul Kühne, der für das Institut für Sozialstrategie das Kompetenzzentrum Flüchtlinge, Bildung und Arbeitswelt leitet. Weiterlesen

Mis crónicas desde España III: La formación de gobierno después de las elecciones del 20 de diciembre 2016. (II)

Gobierno

[Abstract EN] This new edition of my reports on the current situation in Spain refers to the 130 parliamentary  votes received by Mr.Pedro Sanchez backed by Mr.Alberto Rivera. This has not been enough as the necessary quorum would have been of 176 votes. The next ballot 48 h later formally requires a simple majority counting both, votes and abstentions.  Again, the intent to form a Government failed. What is to be expected now in the political life in Spain, looking especially forward to 26th of June, the next probable general election date? Weiterlesen

Integration und Innovation

„Die Migationswelle wird helfen, die Erstarrungen dieser deutschen Nischenkultur zu  überwinden.“
Antje-Hermenau (Antje-Hermenau.de /Publizistik)

falco / Pixabay

Aufruf

Aufruf und Thesen suchen den Austausch und wollen Anstoß sein für einen Workshop.

Bei „Nischenkultur“ fällt einem die Schrebergarten-Datscha von einst, die heimische Wellness-Oase von heute und das Eingerichtetsein in einer „alternativen“ Terminologie ein, die begehrten Marktnischen nicht zu vergessen. Migranten und Flüchtlinge brechen unsere Rückzugsräume auf. Die Gegensätze, die sie mitbringen, lassen unsere Reviergrenzen verblassen. Weiterlesen

Mis crónicas desde España II: ¿Qué está pasando con las empresas españolas y el sistema de supervisión español y europeo para defender a los accionistas?

Gobierno

Abengoa engineering and construction, whose main business is based on innovation and renewable energies, filed bankruptcy in December 2015. A bachelor student, José Baltá, concluded in his work, only with a few instruments and a year earlier, in 2014, on the accounts of 2013, that the company was in danger of falling into insolvency. Additionally, the audition company Deloitte has gained 19.9 million euros for giving an unqualified opinion after analyzing the same accounts in depth.
What are supervisory official bodies going to do?

Abengoa empresa de ingeniería y construción, cuyo negocio principal se ha basado en la innovación y las energías renovables, presentó concurso de acreedores en diciembre 2015 y un estudiante de bachiller José Baltá con escasos instrumentos concluyó en su trabajo, un año antes, en 2014, sobre las cuentas del 2013 que la empresa estaba en peligro de entrar en suspensión de pagos y los auditores Deloitte que han cobrado 19,9 millones de euros dan una opinión sin salvedades después de analizar las mismas cuentas con profundidad.

¿Los organismos oficiales de supervisión que van de hacer? Weiterlesen

Mis crónicas desde España I: La formación de gobierno después de las elecciones del 20 de diciembre 2015

Gobierno

The result of the elections, which were disputed 350 seats in the Spanish parliament, has left a very difficult situation for majorities. There are four major forces: the conservative PP with 123 seats, the Socialist PSOE with 90 seats, the populist left Podemos  with 69 seats and the centrist C’s with 40 seats. These articles are intended to chronicle the formation of Spain’s government after the parliamentary composition in december 2015.

In this article, the first of three, I elaborate my views on the most immediate, the day Tuesday February 23, as they are developing negotiations with Pedro Sanchez, leader of the PSOE, with the C’s party led by Albert Rivera. In the following article, I will try to answer the question of what the populist party Podemos led by Pablo Iglesias is proposing. The third article is to answer what the strategy of the PP led by Mariano Rajoy is – regarding all its party members accused of corruption.

Weiterlesen

Transkulturalität und Subjekt – Vom Fremden zur Begegnung

Transkulturalität

Transkulturalität im alltäglichen Sprachgebrauch: „Nordafrikanisch“ seien das Aussehen und der Habitus; die ganze Unsicherheit bezüglich der kulturellen Prägung tritt in solchen Äußerungen zu Tage und lässt sich auch durch Verweis auf sprachliche Besonderheiten nicht gänzlich aus der Welt schaffen. Da bleibt man schon lieber beim „Hintergrund“, beim „nordafrikanischen“ oder „migrantischen“ Hintergrund. Das erspart uns eine präzisere Ortung, die auch mitschwingende Ressentiments offenbart. Unwillentlich wird so ein Kommentar zu Unschärfen des Kulturverständnisses geliefert, wie er auch in konkurrierenden Begriffen wie Transkulturalität, Interkulturalität, Multikulturalität zum Ausdruck kommt. Der Flüchtling, Migrant steht zunächst einmal als Fremder, „Heimatloser“ vor unserer Tür. Weiterlesen

Why do we have fewer Good Leaders?

 

Unbenannt1

Ravi Chaudhry

Author of “Quest for Exceptional Leadership: Mirage to Reality” & Chairman, CeNext Consulting and Investment Ltd, New Delhi

People all over the world wonder why there are so few good leaders who command trust and deliver results. Has the quality of leadership declined or have we become more demanding? Most likely, a bit of both.

Weiterlesen

Solange der Wettergott uns gnädig ist

Ein unorthodoxer Wetterbericht aus New York

Wetter

WikiImages / Pixabay

„Ist das wieder eine unerträgliche Hitze heute.“ „Wie wahr. Doch heute Abend gewittert es. Morgen brauche ich dann wieder meine Gummistiefel.“ Smalltalk dieser Art wird unzählige Male tagtäglich in unseren Breiten ausgetauscht. Verständlicherweise ist das Wetter so ein beliebtes Gesprächsthema: Es ist unverfänglich und egalitär. Jeder ist davon betroffen, jeder kann etwas dazu sagen. Doch in New York spielte das Wetter in den letzten Jahren nicht nur eine oberflächliche Rolle. Denn das lokale Klima scheint sich in seinen Sturm- und Drangjahren zu befinden. Hurrikan Sandy, die Schneestürme, extreme Hitze, Überflutungen, bittere Kälte. Und diese Wetterextreme können als Vergrößerungsglas genutzt werden, um die Seele der modernen Gesellschaft zu betrachten.

Weiterlesen

Venezuela – Zivilgesellschaftliche Verbindungen über Grenzen hinaus

Zum Erleben transnationaler Zivilgesellschaft am Beispiel der Grenze zwischen Venezuela und Kolumbien

 

Venezuela

Unsplash / Pixabay

Oftmals ist globale Zivilgesellschaft etwas schwierig Vorstellbares, etwas nur schwer Erfassbares. Doch gerade in Grenzregionen ist es immer wieder möglich, zivilgesellschaftliche Verbindungen tatsächlich zu erleben, Transnationalität zu erfahren. Von europäischen Grenzräumen ausgehend ist dies nicht stets in aller Deutlichkeit vorstellbar – und auch anderswo gibt es genug Grenzen, die entweder abriegeln oder wenig Berührung zeigen. Ganz anders sieht dies an der Grenze zwischen Venezuela und Kolumbien aus. Dies lässt sich durchaus aus beiden Perspektiven erklären: Es zeigt seine schillerndsten Facetten jedoch, wenn der Ansatz gewählt wird, von Venezuela, ausgehend von der dortigen Politik und Lage, dieses Phänomen starker zivilgesellschaftlicher Verbindungen gerade an der Grenze zu hinterfragen.

Weiterlesen